Ziele

Das zentrale Anliegen des Projektes „Schullogin Sachsen“ ist die Vereinheitlichung der Zugangsmöglichkeiten von bestehenden und neuen webbasierten Umgebungen im sächsischen Schulbereich, zum Beispiel für die E-Learning-Plattformen OPAL Schule, Moodle, LernSax und BSCL. Existieren bisher für jede Anwendung autarke Zugänge, so sollen mit diesem zentralen personenbezogenen Zugang verschiedene schulbezogene Anwendungen genutzt werden können.

Es entsteht eine Lernumgebung für Sachsens Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, die ein sicheres Arbeiten in einem geschützten digitalen Raum möglich macht. Zudem wird die geforderte Trennung von Verwaltungsnetz und Unterrichtsnetzwerken umgesetzt (vgl. VwV Schuldatenschutz vom 01.02.2007, Absatz II, Punkt 5 Technisch-organisatorische Empfehlungen, Verwaltungsnetz vs. Unterrichtsnetzwerke).

Das Projekt „Schullogin Sachsen“ soll dazu beitragen, dass die Verwaltung von Zugangsdaten von Lehrenden und Lernenden in den sächsischen Bildungseinrichtungen so vereinfacht wird, dass eine stärkere Konzentration auf die Inhalte der unter Schullogin eingebundenen Angebote erfolgen kann. Die notwendigen Daten der Lehrenden und Lernenden werden über die zentrale Schulverwaltung (SaxSVS) bereitgestellt und gepflegt. Über die Plattform Schullogin erfolgt die Anmeldung und von dort die Nutzung ausgewählter, vielfältiger digitaler Lernangebote. Die Schullogin-Zugänge können darüber hinaus auch zur Anmeldung am Schulnetzwerk oder an Accesspoints in Bildungseinrichtungen genutzt werden.

Der administrative Aufwand wird für die Anbieter der einzelnen Anwendungen bzw. Dienste sowie für die Schulen und die Kommunen durch eine zentrale Nutzerverwaltung reduziert. Lehrende werden von administrativen Aufgaben weitestgehend entlastet. Dadurch wird die Nutzung von digitalen Lernangeboten mit Authentifizierung niederschwelliger.

Das Projekt „Schullogin Sachsen“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und der Technischen Universität Dresden. (Das Projekt „Schnittstelle Hochschule - Schule“ ist ein Einzelvorhaben des Projektes TUD-Sylber. Das Projekt „TUD-Sylber – Synergetische Lehrerbildung im exzellenten Rahmen“ wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.)

Die Single Sign-on Plattform ist ein Dienst des Sächsischen Bildungsservers. Es wird sichergestellt, dass die personenbezogenen Daten auf sicheren Servern im Hoheitsbereich des Freistaates Sachsen gehostet werden und jeder Anbieter nur die zwingend notwendigen Daten erhält.

Der Sächsische Datenschutzbeauftragte begleitet das Projekt „Schullogin Sachsen“ und berät in Fragen des Datenschutzes.